Yoga & Embodiment

4 Montage, jeweils von 18:30 - 20:00 über ZOOM

 

12. April: Einführung ins Embodiment & Centering

19. April: Embodied Meditation

26.April: Yoga Toolbox

3. Mai: Präferenztypologien

 

Dieser Mini-Kurs fokussiert auf das Erleben und Tun. 

Jede Einheit beginnt mit einer kurzen Meditation und  einem Mini-Anteil theoretischen Input. Ca. 60 Minuten sind physische Yogapraxis. 

Also ca. 85% Erfahren und Verstehen im und durch den Körper, und 15% kognitives Verstehen.

 

Kosten: EUR 55,- für 4 Einheiten à 90min, inkl. Aufzeichnungen

Worum geht's bei Embodiment eigentlich?

Embodiment wird recht ungelenk ins Deutsche übersetzt mit „Verkörperung“.

Gut, also es geht um den Körper. Jeder von uns hat einen, ein Leben lang, und zwar nur diesen einen. Oft schalten wir die Verbindung zum Körper aus und nehmen ihn gar nicht wahr. Außer z.B. einmal pro Woche für 90 Minuten auf der Yogamatte. Oder wenn Schmerzen entstehen. Hier ist der Körper ein Indikator dafür, dass etwas nicht so gut läuft und er schickt ein Notsignal. In solchen Fällen wird der Körper oft als Hindernis wahrgenommen. Als Hindernis, so weiterzuleben wie bisher. Aber eigentlich will uns das Signal nur schützen.

 

Was wäre also, wenn diese Verbindung zum Körper, die „Body-Mind-Verbindung“, eher eine Liebesbeziehung zu uns selbst wäre, anstelle eines Kampfs? Wenn die Wahrnehmung des Körpers als Kompass für den Tag dienen könnte?

 

Meine persönliche Erfahrung ist diese:

  • Ich fühle mich viel wohler in meiner Haut (und die Haut dankt es mir auch).
  • Egal was von außen kommt, ich weiß, dass mein Körper mein Anker ist und meine Yogamatte mein „Safe Space“, den mir niemand nehmen kann.
  • Ich kann klarer Grenzen setzten und klarer kommunizieren, weil ich spüre, was ich gerade brauche (und was nicht). Mein Gegenüber kann das akzeptieren und annehmen, weil ich „authentisch“ bin. Klar, nicht immer, aber immer besser.
  • Es gelingt mir immer besser, mir Zeit für mich zu nehmen.
  • Dinge, die ich erledigen muss, gehen mir mit mehr Leichtigkeit von der Hand. Manche Dinge, die mich vorher müde gemacht haben, mache ich jetzt einfach.
  • Insgesamt bin ich produktiver und fokussierter. Ich lasse mich auch weniger ablenken.
  • Lustigerweise hat sich das ständige bewusste Wahrnehmen meines Körpers auch auf mein Essverhalten ausgewirkt: Ich merke stärker, welches Essen mir jetzt guttut und welches eigentlich eher nicht.

Meinen Körper als Kompass zu nutzen lässt mich besser durch’s Leben gehen. Besser heißt dabei mit weniger Stress, mit mehr Leichtigkeit, fokussierter und lebendiger.

 

Embodiment besteht also aus zwei Aspekten:

Zum einen, den eigenen Körper so wahrzunehmen, wie er gerade ist. Ohne Wertung und ohne etwas verändern zu wollen. Wie fühle ich mich jetzt gerade? Müde? Ist etwas verspannt? Kalt? Wie eine kurze Mini-Inventur.

Zum anderen geht es darum, bewusst auf diese Feststellung reagieren zu können.

Beispiel. Feststellung: Ich fühle mich gerade voll durch den Wind. Als bewusste Reaktion darauf könnte ich z.B. eine kleine erdende Meditation machen. Oder ich bin gerade im Büro und nehme mir bewusst ein paar Atemzüge Zeit für eine lange Ausatmung. Oder ich entscheide, nach Feierabend erst einmal den Berg hochzurennen und mich auszupowern, um mir danach ein langes Shavasana zu gönnen. Welche Aktion ich wähle, kommt darauf an, welcher Typ ich bin und in welcher Situation ich gerade stecke.

 

Der 4teilige Minikurs ist ein Einstieg in das Thema Embodiment. In jeder Session gibt es einen (sehr) kurzen theoretischen Input sowie einen praktischen Übungsteil. Jedes Mal gibt es 60 Minuten Yoga Asanas, so wie die meisten von euch es schon von mir kennen. Es geht mehr um das Erleben und Spüren, als um das kognitive Verstehen.

 

Und falls jemand ein schöneres Wort als „Verkörperung“ findet, dann gern her damit :D

Eckdaten

Montags, jeweils von 18:30 - 20:00

 

12. April: Einführung ins Embodiment & Centering

19. April: Embodied Meditation

26.April: Yoga Toolbox

3. Mai: Präferenztypologien

 

Pro Woche gibt es immer eine kleine Hausaufgabe. 

 

Kosten: EUR 55,- für 4 Einheiten à 90min

Der Kurs ist nur als Ganzes buchbar.

 

Die Einheiten werden aufgezeichnet und stehen in einem geschützten Bereich innerhalb von 48 Stunden zur Verfügung. Falls du es also einmal nicht schaffst, kannst du die Session entspannt in deiner Zeit nachholen.